Anmelden

Ursprung der gelebten Nachhaltigkeit

Personen: 10-12
Typ: Apartment
Preis ab: € 105,-

Buchungsanfrage

    • 4 Apartments
      Zimmer
    • 12
      Maximale Gästeanzahl
    Übersicht

    Nachhaltiger Urlaub auf Rittergut Heyda

    Das ehemalige Rittergut Heyda ist der Geburtsort der Nachhaltigkeit! Der Vorfahre der jetzigen Eigentümerfamilie, Hans-Carl von Carlowitz, Oberberghauptmann in Freiberg war im 18. Jhd. der Erfinder der forstlichen Waldpflege und des kontinuierlichen Aufforstens, damit nachfolgende Generationen auch Wald erleben und damit Holz ernten können.

    Die Familie von Carlowitz verpflichtet sich bis heute diesem familiären Erbe und arbeitet seit der Wiederübernahme des Besitzes im Jahr 1995, kontinuierlich am Ausbau nachhaltiger Landwirtschaft und nachhaltiger Übernachtungsmöglichkeiten.

    Das Rittergut Heyda mit seinem barocken Schloss liegt im sächsischen Burgen-und Schlösserland, am Rande der idyllischen Dahlener Heide – das ist Natur, Kultur, Ferien und Genuss. Das ist ein Urlaubsort mit einer langen Geschichte. Das ist die Gegenwart, in die die Familie von Carlowitz wieder zurückgekehrt ist und nach dem Fall der Mauer und dem Wiederaufbau, historische Räume mit modernem Komfort für wunderbare Ferien auf dem Lande zur Verfügung stellt. Ob rudern auf dem eigenen See, wandern oder radfahren in der Dahlener Heide oder die reiche mitteldeutsche Kultur in Leipzig, Meissen, Dresden und Torgau erleben – das Rittergut Heyda und die Region Leipzig haben dem Urlauber viel zu bieten. 

    Diese gelebte Nachhaltigkeit hat die Familie auch bei der Renovierung des Schlosses und der Nebengebäude umgesetzt: Terrassenholz und Möbelstücke aus dem eigenen Wald schmücken einen Teil der Ferienunterkünfte, die mit Solarenergie und Holzöfen versorgt werden.
    Zwerghühner und Kaninchen tummeln sich im Garten und ein großer Kräuter-, Obst und Gemüsegarten sowie der See direkt vor der Tür steht den Gästen zur Mitbenutzung zur Verfügung.

    Das Gärtnerhaus

    Das liebevoll eingerichtete Gärtnerhaus verfügt über einen privaten und schön gestalteten Garten und bietet somit eine herrliche Ruhe abseits stressiger Alltage. Ein Holzofen in der Küche und der Kamin im Wohnzimmer bereiten wohlige Gemütlichkeit im Herbst und Winter. Holz gibt es inklusive. Das Glasdach im Esszimmer sorgt für eine lichtdurchflutete freundliche Atmosphäre.

    Das Rosencottage

    Wohnen wie Dornröschen mit Seeblick! Das ehemalige Waschhaus hat eine wahre Metamorphose erlebt. Zur Renovierung hat die Familie vornehmlich natürliche Baumaterialien verwendet. Das Holz für die Fassade des Rosencottages stammt aus dem eigenen Wald und die Wände wurden mit Sandsteinfarbe und Naturpigmenten bestrichen. Das Haus verfügt über zwei Schlafzimmer, eine eigene Terrasse, einen Holzofen und ein Badezimmer mit Badewanne

    Die Schlosswohnung

    Die Schlosswohnung im Erdgeschoss des barocken Schlosses ist denkmalgerecht renoviert. Dabei hat die Familie von Carlowitz großen Wert auf die stilvolle und hochwertige Ausstattung gelegt. Aus dem Wohnzimmer hat der Gast einen herrlichen Blick über den schlosseigenen See. Die Fußbodenheizung wird über einen Kamin mit Holz betrieben, das kostenfreie Holzlager befindet sich direkt neben der Wohnung.

    Check In/Out Informationen

    Anreise ab 16:00 Uhr
    Abreise bis 10:00 Uhr

    Entfernungen
    Verkehrsmittel/Ziel Ort Distanz
    Bus vorm Schloss 0,1km
    Bahnhof Wurzen 8km
    Flughafen Leipzig 47km
    Restaurant Frauwalde 7km
    Einkaufen Falkenhain 1,6km
    Ausstattung

    Im Zimmer/Appartement/Anwesen stehen zur Verfügung

    • WLAN im ganzen Haus
    • TV, SAT
    • Kamin
    • antik eingerichtet

    Schlafzimmer

    • Zimmergröße über 20m2
    • Bettwäsche
    • Extrakissen und Decken auf Wunsch
    • Kinderzusatzbett möglich
    • Schreibtisch
    • Endreinigung

    Badezimmer

    • Dusche
    • Wanne
    • Handtücher
    • Föhn

    Garten

    • Liegewiese
    • Liegestühle
    • Grillplatz
    • Schloss-Hof
    • Schloss-Park

    Kinder

    • Kinderspielplatz

    Küche

    • Kaffeemaschine
    • Wasserkocher
    • Herd
    • Geschirrspüler
    • Toaster
    • Kühlschrank mit Gefrierfach
    • Mikrowelle

    Sonstiges

    • Nichtraucher
    • Keine Haustiere
    • Waschmaschine
    • Wäschetrockner
    • Schlossführungen
    • angeschlossener Bauernhof
    • e-Ladestation

    In der Umgebung

    • See
    • Skipiste
    • Wandern
    • Kultur
    • Reitsport
    • Tischtennis

    Zahlungsmöglichkeiten

    • Onlinezahlung/Kreditkarte
    • Barzahlung
    Geschichte

    Die Geburt der Nachhaltigkeit auf Schloss Heyda

    Eine Reise zur Wiege der Nachhaltigkeit? Richtig gelesen! Das Megathema Nachhaltigkeit hat seine familiären Wurzeln am Rittergut Heyda zwischen Leipzig und Dresden. In Freiberg war der Vorfahre Hans-Carl von Carlowitz im 18. Jhd. als eine Art Superminister für die Rohstoffversorgung der zunehmend industrialisierten Gesellschaft und Wirtschaft in Sachsen verantwortlich. Für den Bergbau, die Verhüttung von Eisenerz und zur Wärmegewinnung wurden damals gewaltige Mengen Holz benötigt. Dies führte dazu, dass zu diesem Zeitpunkt die Wälder in Sachsen und in weiten Teilen Europas nicht nur stark ausgebeutet wurden, sondern regelrecht verschwanden. Ohne Holz kein Bergbau und keine Industrialisierung. Es wurde seine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Wälder wieder angelegt wurden und dadurch dauerhaft auch den nachfolgenden Generationen zur Verfügung stehen. Mit dem Einklang von Ökologie, Ökonomie und Soziologie war das Prinzip der Nachhaltigkeit geboren.

    Zum Rittergut Heyda gehörte ein Renaissanceschloss, das 1698 unter Beseitigung des Turms, der Erker und Giebel im barocken Stil umgebaut wurde. Es gelangte im Jahr 1858 durch Heirat in das Eigentum der Familie von Carlowitz. Im Herbst 1945 wurde der Besitz enteignet und aufgeteilt. Im Schloss richtete die Stadt Wurzen ein Kinderheim ein. Auf die Frage, ob er an eine Rückkehr geglaubt habe, antwortete der 2010 verstorbene Seniorchef Georg v. Carlowitz „Ich habe das nicht nur für möglich gehalten, sondern im Grunde meines Herzens für wahrscheinlich und nahezu sicher. Unsere Geschichte lehrt uns, dass auch schlimme Perioden eines Tages zu Ende gehen.“ Mit diesem „Spirit“ gelang nach der Wende und mit dem Rückkauf im Jahr 1995 die sukzessive Wiedererrichtung.

     

    Foto: Oberforstmeister H. Carlowitz, @chrismon
    Standort
    Rittergut Heyda
    D-04808 Lossatal, Stolpener Straße 13
    Bewertungen

    Bewertung hinzufügen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Dienstleistung
    Preis-Leistung
    Standort
    Sauberkeit